Neuer Traditionserlass für die Deutsche Bundeswehr

Bundesministerin der Verteidigung setzt neuen Traditionserlass um. Wie die Medien berichten, ist dies die Reaktion auf den Fall des rechtsextremen Franco A. aus dem vergangenen Jahr. Tenor der Überarbeitung ist, dass die Bundeswehr künftig Vorbilder ihrer eigenen über 60-jährigen Geschichte aufgreifen soll. In einem ersten Schritt wurde bereits die Emmich-Cambrai-Kaserne nach dem in Afgahnistan getöteten Feldjäger, Tobias Lagenstein, umbenannt. „Tobias Lagenstein bleibt in der Bundeswehr, bleibt im Kreise seiner Kameradinnen und Kameraden“, sagte die Ministerin der Verteidigung vor Soldaten der Bundeswehr am 28.03.2018.

Text:  TL

Hier der Link zum neuen Traditionserlass

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.