.38er Revolver Cup 2018 geht nach Chemnitz

Am Samstag, dem 07.04.2018, fand der diesjährige .38er Revolver Cup. Bild oben: Den ersten Platz belegte Tobias Müller (Mitte) , gefolgt von Christoph Horn (Links) und Axel Vorwerk (rechts) .

Revolver überzeugen nach wie vor durch die Kombination von (meist) hoher Eigenpräzision, brauchbarer Matchvisierung ab Werk und einem Abzugssystem, das gute Trefferbilder ermöglicht. Dabei sind sie in der Regel für einen vertretbaren Preis zu haben. Zudem entfällt die Sorge, dass die speziell auf die Waffe abgestimmte Match-Munition in einer hochgezüchteten Wettkampfpistole plötzlich zu hakeln beginnt. Solange die Patronen nur in die Kammern passen, sind Störungen jeglicher Art bei Revolvern nun mal extrem selten. Mit solch einer Kurzwaffe immer das Zentrum einer Scheibe zu treffen, ist fast jedem Sportschützen bekannt und gelingt auch mehr oder weniger gut. Beim 38er Cup  kommen aber noch Faktoren hinzu, die einen sehr abwechslungsreichen Ablauf versprechen: Der Zeitfaktor und der für den Präzisionsschützen ungewohnte Schießablauf.

Die Anforderung an den einzelnen Sportschützen auf den Umgang und die Bedienung wurde wieder einmal auf eine harte Probe gestellt. Aus einer Entfernung von 25 Meter musste der Sportschütze innerhalb von 3 Sekunden, zwei Schüsse auf die Duellscheibe abgeben, ohne vorher den Hahn zu spannen und in den Voranschlag zu gehen. Insgesamt wurden pro Sportschützen in zwei Durchgängen 12 Schüsse abgegeben.

Auch in diesem Jahr wurde der .38 er Revolver Cup 2018 auf der Schießanlage der Privilegierten Bürger-Schützen-Gilde 1470 zu Wurzen e.V. ausgetragen. Viele der über 30 teilnehmenden Revolverschützen stellten bei dieser Übung fest, dass sie den Umgang und die Handhabung mit ihrem Revolver noch deutlich verbessern müssen.

Als klarer Sieger und somit Gewinner der Trophäe ging Tobias Müller von der RAG Schießsport Chemnitz hervor. Zweiter wurde Christoph Horn von der RAG Schießsport Machern und den dritten Platz konnte sich der Vorjahres-Sieger Axel Vorwerk von der RAG Schießsport Leipzig/Leutzsch sichern! 
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und allen Schützen ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme!

Ein besonderer Dank gilt wie immer der RK Machern / RAG Schießsport für die Organisation und Durchführung des Wettkampfes, sowie der Gestaltung des Rahmenprogrammes gerade auch mit Speisen und Getränken. Dies ermöglicht den Teilnehmern wie immer einen kameradschaftlichen Meinungsaustausch, wie eine endlose Diskussion in bestem Anglerlatein nach geschossener Übung, ob man denn nun besser Single- oder Double-Action schießen sollte…

Text und Fotos: Dr. Dirk Haentzschel